Pesto aus Rucola, Bärlauch oder Basilikum mit dem Vitamix

Nach meinem etwas misslungenen ersten Versuch, mir einen herzhaften Smoothie zu zaubern überlegte ich, was ich mit dem restlichen Rucola anfangen könnte – ein Rucolapesto kam mir in den Sinn.

Rucolapesto

© W. R. Wagner / pixelio.de

Als Salat pur mag ich ihn nicht so, genauso wenig wie in einem Smoothie. Doch schon bald kam mir etwas in den Sinn – ich zaubere ein Pesto! Also kochte ich glutenfreie Spaghetti und machte mich mit meinem Vitamix ans Pesto. Ich war überrascht, wie lecker es doch war. Und auch wenn einige Menschen ölige Sachen nicht besonders gut vertragen, liegt dieses Essen aufgrund seiner Natürlichkeit nicht schwer im Magen. Auch wenn Rucola nicht zu meinen Lieblingskräutern zählt, so bin ich dennoch positiv überrascht gewesen. Eine Abwandlung mit Bärlauf oder Basilikum statt Rucola z.B., gibt der Fantasie viele Möglichkeiten!

Zutaten für ein frisches Pesto

  • Rucola (oder alternativ Bärlauch oder Basilikum)
  • Walnüsse
  • Parmesankäse gerieben
  • hochwertiges Olivenöl
  • etwas frischer oder gemahlener Knoblauch
  • etwas Meersalz aufgelöst in etwas Wasser

Zubereitung

  • Spaghetti kochen
  • Rucola in den Vitamix geben
  • Walnüsse (frisch geknackt) dazu geben
  • Parmesankäse reiben oder stücken und hinzugeben gemeinsam mit den Knoblauch und der Salzsole
  • das Olivenöl hinzugeben (je nach Menge, mind. 150 ml)
  • den Vitamix anschalten und anschließend auf höchster Stufe zu Pesto verarbeiten, dabei mit dem Stößel die Rucolablätter zu den Klingen schieben
  • abschmecken und ggf. mit Knoblauch / Salzsole nachwürzen

Das Pesto kann direkt auf die frisch gekochten Spaghetti gegeben werden. Je nach Belieben noch etwas Parmesan über die Nudeln geben. Einfach nur lecker!!!