Rezept Rohkostbrot mit Buchweizen (vegan und glutenfrei)

RohkostbrotDas Rohkostbrot war einer meiner ersten Versuche mit dem Vitamix. Ich war auf der Suche nach einem Brot, dass preiswert ist, nicht gebacken werden braucht (Rohkost) und natürlich lecker und gesund ist.

Zutaten für ein Rohkostbrot

  • Buchweizen (über Nacht eingeweicht und idealerweise gekeimt)
  • Leinsamen (eine Viertelstunde in reichlich Wasser eingeweicht)
  • Paranüsse (über Nacht eingeweicht) und nach Geschmack weitere Nusssorten
  • sonnengetrocknete Tomaten
  • Salzsole
  • je nach Geschmack Kräuter und Sprossen, Paprikapulver, Zwiebel / Knoblauch

 

Zubereitung des Brotteigs

Das eingeweichte bzw. gekeimte Getreide und die Nüsse  je nach Geschmack zur Hälfte im Mixer zu einem Teig verarbeiten und die Gewürze hinzugeben. Ich empfehle, den Teig abzuschmecken. Beim ersten Versuch war etwas zu wenig Salz dabei, dann schmeckt es etwas fad. Zum Teig die restlichen unpürierten Zutaten geben und mit einem Kochlöffel umrühren (es kann etwas Muskelkraft beanspruchen).

 

Zubereitung des Brotes

Den Teig auf Backpapier verteilen und das Ganze vorsichtig auf eine Heizung oder in die Sonne legen – und warten. Wer technisch mit einem Dörrautomaten ausgestattet ist kann das natürlich entsprechend dafür verwenden. Den Teig ganz nach Geschmack mit einem Messer vorsichtig in Rechtecke einschneiden, damit das Brot später die Form von Knäckebrot hat. Auch kleinere Stücke eignen sich als Cracker gut. Wer möchte, kann die Dicke des ausgestrichenen Teiges variieren. Ich empfehle, den Teig nicht zu dick aufzustreichen, damit das Brot schön knusprig wird und schneller trocknet.

Ich habe das Brot auf der Heizung getrocknet. Es dauert einige Stunden, bis es fest wird. Aber richtig knusprig wird es erst nach mindestens einem Tag bzw. einer Nacht.

Zubereitungstipps

Das fertige Brot kann anschließend als Cracker genascht werden oder auch mit leckerer Avocadocreme, Kresse, Frischkäse oder auch als süße Variante mit Butter und Honig bestrichen werden.