Ernährungspyramide gemäß der 5-Elemente-Ernährung

Reis mit Gemüse

Gesunde Ernährung ist gar nicht so schwer. © Andrea Damm / pixelio.de

Viele Menschen verzweifeln, wenn Sie überlegen, was sie an ihrer Ernährung verbessern könnten. Sie sind (oft berechtigterweise) mit den vielen Tipps und Anleitungen überfordert. Immer wieder liest man etwas von Ernährungsformen aus der östlichen Medizin, wie der Ayurvedischen Ernährung oder auch der 5-Elemente-Ernährung. Die 5-Elemente-Ernährung, die ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesische Medizin (TCM) hat, ist seit einiger Zeit immer mehr im Kommen. Doch auch hier wimmelt es im Netz und in Fachbüchern nur so von Informationen. Eine einfache Zusammenfassung in Form einer grafischen Übersicht wäre da ein guter Einstieg, ohne zu schnell überfordert zu sein. Ernährungspyramiden sind für den Einstieg in die gesunde Ernährung eine praktische Hilfe. Solche Grafiken sind optisch einfache und klar verständliche Darstellungen der empfohlenen Mengen an bestimmten Nahrungsmittel. Sie sind auf diversenen Lebensmittelverpackungen zu finden, in Fachbüchern über Ernährung und werden zudem auch von öffentlichen Einrichtungen für Ernährung (in Deutschland: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. / DGE) entwickelt und publiziert. Natürlich handelt es sich dabei nur um Empfehlungen und keine allgemein gültige “Vorschriften”.

Die Ernährungspyramide in der westlichen Diätik

Dreidimensionale Ernährungspyramide der DGE
Quelle: www.dge.de

In den letzten Jahren wurde die Ernährungspyramide in den westlichen Ländern angepasst und weiterentwickelt. Somit standen vor ein paar Jahren noch Getreideprodukte wie Nudeln, Brot etc. ganz unten in der Pyramide (dementsprechend namen sie den größten Teil empfohlenen Lebensmittel ein). Dies wurde dahingehend angepasst, so dass nun Obst und Gemüse den größten Teil in der Pyramide für eine ausgewogene Ernährung einnehmen. Die Grundlage der gesamten Ernährung bilden vor allem ungesüßte Getränke wie Wasser und Tee.

Die letzten und innovativsten Erkenntnisse wurden zuletzt von Ernährungsexperten in einer dreidimensionalen Ernährungspyramide (DGE) zusammengefasst. Neu ist hierbei vor allem, dass sogenannte ernährungsphysiologische Aspekte mit einfließen und man anhand der komplexen Ernährungspyramide sich die ausgewogene Mahlzeit einfacher zusammenstellen kann. Die Einordnung der Lebensmittel erfolgte dabei in 4 Kategorien: Lebensmittel vorwiegend pflanzlichem Ursprungs, Lebensmittel vorwiegend tierischem Ursprungs,  Öle und Fette sowie Getränke. Was jedoch in der westlichen Ernährungstheorie gänzlich ausgelassen wird, ist die Art der Zubereitung bzw. die damit verbunde Thermik der Lebensmittel. Dies spielt in der Traditionellen Chinesischen Medizin und 5-Element-Ernährung eine bedeutende Rolle.

Die Ernährung in der 5-Elemente-Ernährung

Die 5-Elemente-Ernährung basiert auf den bedeutenden Erkenntnissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Somit trägt eine ausgewogene Ernährung nicht nur dem allgemeinen körperlichen und seelischen Wohl bei und kann Krankheiten vorbeugen. Alle Nahrungsmittel sind bestimmten thermischen und elementaren Eigenschaften zugeteilt und können je nach Menge und körperlicher Beschaffenheit des Menschen zu Heilung von Krankheiten führen oder diese auch auslösen. Ähnlich wie in der westlichen Medizin mit Medikamenten umgegangen wird, wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin ein sorgsamer Umgang mit bestimmten Nahrungsmitteln empfohlen.

Ein entscheidender Unterschied zur westlichen Diätik stellt die Priorisierung der Zubereitungsart vieler Nahrungsmittel dar. In der 5-Elemente-Ernährung gelten dabei gekochte Nahrungsmittel energetisch gesehen als besonders wertvoll. Während die westliche Diätik dabei vor allem den Verlust an wertvollen Vitaminen und Nährstoffen kritisiert, werden in China beispielsweise sogenante Kraftsuppen mehrere Stunden lang gekocht, um den energetischen Gehalt zu steigern.

Nicht nur die Zubereitungsart, sondern auch der Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme spielen in der 5-Elemente-Ernährung eine tragende Rolle. Somit wird empfohlen, je nach Jahreszeit bzw. Übergangsphase zwischen zwei Jahreszeiten sowie je nach Tageszeit die passenden saisonalen Lebensmittel zu sich zu nehmen und die entsprechende Zubereitungsart (Dünsten, Kochen, Braten etc.) zu wählen.

Die ideale Ernährung nach Tageszeiten

Empfholen werden drei Mahlzeiten am Tag, am besten immer zur gleichen Zeit, die in Ruhe zu sich genommen werden und aus biologischen und möglicht unverarbeiteten Zutaten bestehen.

Frühstück gemäß 5-Elemente-Ernährung

Warmes Getreide zum Frühstück. © Peter Freitag / pixelio.de

Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin brennt das “Verdauungsfeuer” am Morgen noch auf Sparflamme und sollte nicht zu viel Arbeit leisten müssen. Ein idealer Einstieg bildet daher eine leichte aber gehaltvolle Mahlzeit aus gekochtem Vollkorngetreide in Kombination mit gekochtem Gemüse oder Obst.  Essenziell ist dabei die Thermik der Nahrungsmittel. Warm zugenommene Lebensmittel sind bekömmlich, wärmen angenehm und sättigen angenehm. Auch bei den Getränken am Morgen sollte darauf geachtet werden, dass diese warm zugenommen werden. Somit kann man Tee, gekochtes Wasser oder warmen Traubensaft als idealen Einstieg in den Tag wählen. Ein optimales Frühstück liegt somit nicht schwer im Magen, sättigt dauerhaft bis zum Mittag und bringt Energie für den Tag.

Mittagessen 5-Elemente-Ernährung

Mittagessen mit Fleisch und Gemüse. © Harald Schottner / pixelio.de

Je nach Jahreszeit kann das Mittagessen beliebig, jedoch unter den Gesichtspunkten der 5-Elemente-Ernährung bzw. Traditionellen Chinesischen Medizin, zusammengestellt werden. Hier eignen sich auch wieder warme Getreideprodukte z.B. Hirse, Reis, Buchweizen, Polenta u.ä. in Kompination mit etwas Fleisch, Tofu, Fisch und Gemüse. Rohkost und Blattsalate sollten insgesamt eher in kleinen Mengen zu sich genommen werden, aber wenn, dann ist mittags die beste Tageszeit hierfür.

Bild: Harald Schottner  / pixelio.de

Abendessen 5-Elemente-Ernährung

Gemüsesuppe zum Abend

Im Vergleich zu südeuropäischen Ländern, in denen dem Abendessen die größte Bedeutung beigemessen wird und somit auch am reichhaltigsten ist, sollte das Abendessen gemäß 5-Elemente-Ernährung eher klein und bekömmlich gestaltet werden. Am besten eignen sich dafür Eintöpfe aus Gemüse sowie gedünstetes Gemüse, Pilze und Getreide. Süß abschließen lässt sich ein bekömmliches Abendessen mit einem Kompott von gekochten Früchten.

Zu meidende Lebensmittel in der 5-Elemente-Ernährung

Auffallend im Vergleich zur westlichen Ernährung ist vor allem, dass in der 5-Elemente-Ernährung kein bzw. wenig Brot und andere Backwaren auftauchen. Auch wenn diese, sofern sie frisch aus dem Ofen kommen, auch thermisch warm sind und somit ja einem der 5-Elemente-Ernährung-Gesetze entsprechen, so sind sie doch eher unbekömmlich und schwer verdaulich. Je schwerer etwas zu verdauen ist, desto mehr kostet es dem Körper Energie, sogenanntes Qi und das widerspricht wiederum dem Grundsatz, energetisch wertvolle Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, für ein körperliches Wohlbefinden. Ebenfalls sollte gemäß der 5-Elemente-Ernährung auf industriell stark weiterverarbeitete Nahrungsmittel (Fertigprodukte, Süßwaren, künstliche Zusatzstoffe), Tiefkühlprodukte, Milchprodukte, eiskalte Nahrungsmittel und Getränke aus dem Kühlschrank und stark gesüßte und gesalzene Nahrungsmittel verzichtet werden. In diesem Punkt berühren sich die Theorien der westlichen und östlichen Diätik etwas, weichen jedoch aber in anderen Punkten wieder umso stärker voneinander ab.

Ernährungspyramide für die 5-Elemente-Ernährung

Ernährungspyramide gemäß 5-Elemente-Ernährung

Ernährungspyramide gemäß 5-Elemente-Ernährung

Auch wenn die Vorgaben für eine ausgewogene Ernährung in der östlichen Diätik gemäß der TCM unter verschiedenen Gesichtspunkten, wie Gesundheitszustand sowie Tages- und Jahreszeit zu betrachten sind, kann man für die 5-Elemente-Ernährung eine Ernährungspyramide schaffen, die diese relevanten Gesetzmäßigkeiten miteinander vereint. Sie dient als schneller praktikabler Einstig in diese Ernährungslehre und kann sofort, ohne große Veränderungen, umgesetzt und in den Alltag integriert werden.

Die Biolobby-Ernährungspyramide gemäß der 5-Elemente-Ernährung hilft, die Barrieren einer neuen Ernährungsform zu umgehen und den Einstieg in eine gesundheitsbewusste Lebensweise zu erleichtern.

Viel Freude damit!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 3.0/5 (4 Bewertungen)
Ernährungspyramide gemäß der 5-Elemente-Ernährung, 3.0 von 5 bei 4 Bewertungen

2 Kommentare zu Ernährungspyramide gemäß der 5-Elemente-Ernährung

  1. Irmtrud Willaredt schreibt:

    Kann ich bei Euch eine Ernährungspyramide nach den 5-Elementen in Postergröße kaufen?
    Freue mich auf Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>